Aufgebrauchte Parfüms

Liebe Ladys,

 

heute möchte ich Euch meine aufgebrauchten Düfte zeigen.

 

Natürlich bin ich keine Fachfrau in diesen Dingen, habe mich da aber etwas informiert und freue mich mein Wissen und mein Empfinden mit Euch teilen zu können.

 

Viel Spass mit dem Beitrag und lasst gern Kommentare da.

 

Eure Joey

 

Persönlich unterteile ich Düfte in verschiedene Kategorien. Das muss man natürlich nicht machen, jedoch ist es einfacher und angenehmer für mich.

 

Im Frühling und Sommer trage ich meist leichte, frische und blumige Düfte. Im Winter eher die Schweren und Süßen.

Natürlich kann man einen schweren Duft, auch im Sommer tragen, schließlich trägt man was einem gefällt.  Jedoch erschlägt dieser süße Duft dann gern das Umfeld. Wer kennt es nicht, wenn an einem schönen warmen Sommertag eine Lady an uns vorbeiläuft und uns mit dem Duft "Wish" oder "Prada Candy" auf unangenehme Weise den Atem raubt?

 

Wie mir auch durch eine polnische Youtuberin (Olfaktoria) beigebracht wurde, zeigen auch bereits die Flacons mit ihrer Farbe an zu welcher Tageszeit die Düfte getragen werden sollten. Die hellen Flacons am Tag, die dunklen in der Nacht. So kann man natürlich auch noch zwischen Tages- und Abenddüften unterscheiden.

 

Duften soll man aber zu jeder Zeit wie man möchte, das sind nur einige Tipps, die ich mit Euch teile.

 

Die Beschreibungen der Düfte habe ich extra rausgesucht, da ich darin besonders schlecht bin, bzw. den Beschreibungen oft widerspreche. Wenn Euch ein Duft besonders interessiert, schnuppert einfach in der Parfümerie Eures Vertrauens.

 

Lady Million von Paco Rabanne

So wird der Duft beschrieben:

 

Lady Million ist der strahlend-lebhafte Duft von Paco Rabanne, der Feminität und glitzernden Glamour ausstrahlt. Die Komposition startet mit dem verführerischen Prickeln von Himbeere und Bitterorange. Ein Schuss Neroli, die betörende Süße der Orangenblüte, arabischer Jasmin und Gardenie geben dem Duft seine Ausdrucksstärke. Patschuli-Noten verleihen dem Fond Sinnlichkeit.

 

Den Duft trug ich im Herbst/Winter gern tagsüber. Ich würde ihn aber nicht als blumig beschreiben. Eher als einen süßen Duft, der aber nicht zu süß und aufdringlich ist und somit gut zur Arbeit getragen werden kann, gern aber auch abends zu einem Date. Es ist ein Allrounder, für mich jedoch keinesfalls im Frühling/Sommer zu tragen.

 

College Sport Woman von Tom Tailor

So wird der Duft beschrieben:

 

Das Tom Tailor College Sport Woman Eau de Toilette ist ein sportlich-frischer Duft für die Frau: Smart, authentisch und cool. Die Kopfnote von Tom Tailor College Sport Woman zeigt sich durch Bergamotte und Orange leicht herb Auch in der Herznote sind Orangen vorhanden, allerdings in Blütenform, was perfekt mit der wunderbar frischen Iris harmoniert. Die langanhaltende Basis schließlich wird aus Ambra, Vanille und Moschus geformt und rundet den Duft optimal ab.

 

Ohje...leider muss ich auch hier widersprechen. Diesen Duft habe ich fürs Büro gekauft, wenn ich mal zu Hause vergessen habe mich einzusprühen. Er war für mich extrem süß und ein Duft für junge Mädchen (ich bin bereits 36) und ausschließlich für den Winter. Im Sommer hätte er mich komplett erschlagen. Er lag jetzt seit über einem Jahr in meiner Schreibtischschublade und kam nicht besonders oft zum Einsatz, da er mir zu schwer war.  Zum Ende hin ist er auch ein wenig ausgelaufen.

 

Fleur D´Osmanthus von Roger & Gallet

So wird der Duft beschrieben:

 

Der glücksspendende Duft von Fleur d'Osmanthus ist inspiriert von einer Reise in den "Garten Eden" Chinas, in das Tal von Guilin. Das erfrischende Bouquet mit seinen ätherischen Ölen aus Mandarine, Grapefruit und Benzoin verströmt eine Kaskade feinster, lebensfroher Blüten-, Zitrus- und Holzfacetten; es hüllt Haut und Sinne in ein nie gekanntes Gefühl des Glücklichseins.

 

Diesen Duft habe ich im Sommer gekauft, weil ich diese zitrussigen Noten im Alltag sehr mag. Er soll sogar Glücksgefühle auslösen. Ich habe ihn gern zur Arbeit getragen, da er sehr frisch und unaufdringlich ist. Perfekt fürs Büro. Leider darf ich den Duft nicht direkt auf die Haut aufsprühen, was ich aber zu spät feststelle, er hat bei mir einen Ausschlag ausgelöst, mit dem ich bis heute zu kämpfen habe. Wer aber keine sensible Haut hat und zitrussige, günstige Düfte mag, dem kann ich den Duft sehr empfehlen.

 

Cool Water Sensual Essence von Davidoff

So wird der Duft beschrieben:

 

Cool Water Woman Sensual Essence ist eine neue verführerische Duftkomposition – warm und sinnlich wie die Erinnerung an eine von der Sonne geküssten Haut. Dieser einzigartige langanhaltende Duft ist eine elegante Neuinterpretation von Vanille und Sommerblumen.

 

Ich liebe diesen Duft für den Alltag. Er riecht für mich so unaufdringlich frisch wie frische Wäsche auf der Haut. Gern trage ich das ganze Jahr über, denn nach frischer Wäsche kann man einfach immer riechen.

 

Narciso Rodrigues for her

So wird der Duft beschrieben:

 

Narciso Rodriguez for her ist mit seinem sehr weichen und femininen Duftcharakter wohl eines der beliebtesten Eau de Parfums unserer Zeit. Die gekonnt gesetzten Akzente aus zarten Blütenaromen, holzigen Elementen und des ägyptischen Moschus machen Narciso Rodriguez for her zu einem anziehenden, sinnlichen und gleichermaßen modernen Damenduft.

 

Hier kann ich der Beschreibung nur zustimmen. Der Duft ist weiblich und pudrig.  Ich trage ihn wieder meist im Alltag und Büro im Herbst und Winter. Er ist eher für die Frau ab 30, nichts für die jungen Frauen, die meist süße Düfte bevorzugen. Diesen Duft werde ich sicherlich regelmäßig nachkaufen, da er mir sehr gut gefällt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0