Meine Erfahrung mit Reklamationen bei Louis Vuitton

Liebe Ladys,

 

heute möchte ich meine Erfahrung mit der Reklamation bei Louis Vuitton mit Euch teilen.

 

Mitte des Jahres 2016 wollte ich mir einen großen Wunsch erfüllen und nach langem sparen eine Louis Vuitton Neverfull erwerben.

Nach div Research und Reviews entschied ich mich für die Neverfull Damier Ebene Canvas in der Größe MM.

(Foto unten)

Ich suchte die Louis Vuitton Boutique im Berliner KADEWE auf und kaufte die Tasche mit rotem Innenleben im bekannten braunen Schachbrettmuster. Die Mitarbeiter und der Service waren einwandfrei, ich hatte nichts auszusetzen und ging glücklich mit meiner wunderschönen neuen Tasche Heim.

Nach diesem Kauf kaufte ich noch andere Kleinigkeiten der Marke und immer waren die Mitarbeiter sehr freundlich und zuvorkommend, vor allem in der Stuttgarter Boutique, die ich in einer Jogginghose besuchte. 😉

 

 

 

Foto aus meiner Privatsammlung, entschuldigt die Qualität

Nach ca. 6 Monaten und nur seltenem Gebrauch der Neverfull (meist nur am Wochenende) zeigte sich am oberen Rand der Tasche ein kleiner Fehler, der genähte Rand platzte an einer Stelle ab.

Ich war schockiert, dass so eine Luxustasche so schnell Mängel zeigte und brachte die Tasche noch am selben Tag zum KADEWE zurück. Dort wurde mir mitgeteilt, dass die Tasche zur Reparatur nach Paris geschickt werden muss. Ich bekam eine Quittung über die Reparatur und gab die Tasche ab. Es vergingen ca. 4-5 Wochen bis ich informiert wurde, dass die Tasche zur Abholung bereit liegt.

 

 

Am Wochenende nach der SMS von Louis Vuitton holte ich die Tasche in der Boutique ab und stellte fest, dass der abgeplatzte Bereich einfach nur geklebt wurde und dies nicht besonders gut. An der Stelle entstand ein kleiner Gnubbel vom Kleber (leider habe ich davon keine Fotos mehr).  Da ich an einem Samstag dort war und die Boutique an den Wochenenden sehr voll ist, wollte ich wegen dem kleinen Gnubbel keinen Stress machen und nahm die Tasche mit.

 

 

Am nächsten Wochenende, als die Tasche wieder zum Einsatz kommen sollte, sah ich, dass die Tasche mit Kleberesten verschmutzt war, sowie dass das „Glazing“ an den Henkeln abplatzte. Dies war vor der Reparatur nicht der Fall gewesen. Diesmal fuhr ich mit meinem Partner zur Boutique im KADEWE und erhielt wieder die Information, dass die Tasche erneut eingeschickt werden muss und dass die Henkel erneuert werden.  Geistesgegenwärtig fragte mein Partner, wie LV sicherstellen kann, dass man beim Annähen der neuen Henkel wieder die gleichen Nahtlöcher trifft, so dass man die Reparatur nicht sehen wird, hierauf bekamen wir die Antwort, dass die Mitarbeiter auf solche Reparaturen spezialisiert seien.

 

 

Nach weiteren 4-6 Wochen ohne die Tasche erhielt ich erneut eine SMS, die Tasche sei abholbereit in der Filiale. Wieder fuhr ich mit meinem Partner an einem Samstag hin um diese abzuholen. Diesmal nahmen wir uns vor die Tasche sehr gut zu begutachten, bevor wir sie mitnehmen.

 

Eine sehr nette Mitarbeiterin holte die Tasche und zeigte sie uns. Schon auf den ersten Blick war zu sehen, dass die Henkel erneuert wurden. Natürlich war es nicht möglich die gleichen Nahtlöcher zu treffen, so dass beim Vernähen der braune Canvas-Stoff durchtrat und auf dem roten Innenfutter schwarze Punkte hinterließ.

 

Wir informierten die Mitarbeiterin, dass wir die Tasche so nicht entgegennehmen möchten, da sie nicht mehr im fehlerfreien Zustand sei und die Fehler den Wert der Tasche erheblich schmälerten. Die Dame holte eine Kollegin zur Hilfe, die angenervt zu uns trat.

 

Wir versuchten der zweiten Kollegin erneut zu erklären, dass die Tasche Mängel aufwies, für die ich als Käuferin nicht verantwortlich sei und dass die beiden Reparaturen der Tasche mehr als unzufrieden stellend sind. Daraufhin wurde uns angeboten die Tasche umzutauschen, jedoch nicht mehr gegen das gleiche Modell (Damier Ebene), sondern gegen ein anderes Modell der Neverfull, wie z. B. das in Monogram.

 

Auf unsere Nachfrage hin, warum wir im Austausch nicht das gleiche Modell erhalten könnten, denn der Mangel sei nicht auf den Gebrauch zurückzuführen, erwiderte die Mitarbeiterin, dass dann die Garantie an der Tasche erlischt und wir keine Möglichkeit mehr hätten, diese umzutauschen, falls wieder ein Mangel auftritt.

 

Etwas irritiert von dieser Aussage, fragten wir erneut nach, wieso in dem Fall die Garantie erlischt, da die Mängel nicht unser Verschulden sind, sondern dass es sich um Qualitätsmängel handle. Hierauf drehte sich die Mitarbeiterin um und ließ uns mit der ersten Verkäuferin stehen.

 

Verärgert über dieses Verhalten, ließen wir uns von der ersten, leicht vom Verhalten ihrer Kollegin peinlich berührten, Mitarbeiterin, die reparierte Tasche gegen die Neverfull  MM in Monogram umtauschen, den Namen der unhöflichen Kollegin aufschreiben und verließen schockiert die Boutique.

 

Im Laufe der nächsten Woche schrieb ich eine Beschwerdemail an Louis Vouitton. Nach ca. einer Woche rief mich die Filialleiterin der KADEWE LV Boutique an und entschuldigte sich für das Verhalten Ihrer Mitarbeiterin und bot mir ein kleines Versöhnungsgeschenk an.  Es handelte sich um ein Kartenetui von LV für eine Karte.

 

 

Wie Ihr lest, gibt es keine Garantie, dass man in Luxusboutiquen auch entsprechend luxuriös behandelt wird. Diese Erfahrung bei der Reklamation hat mir die Marke Louis Vuitton wirklich vermiest und obwohl ich noch andere Artikel der Marke auf dem Wunschzettel hatte, hab ich vom Kauf dieser Abstand genommen, da ich nun weiß wie die Marke mit Reklamationen umgeht und dass die Qualität für eine Luxusmarke zu wünschen übrig lässt.

 

 

Im Gegensatz hierzu wurde ein Mangel an einer meiner Michael Kors Taschen, welche die Hälfte des Preises einer LV Neverfull kostet, anstandslos und fehlerfrei beseitigt.

 

 

Wie ist Eure Erfahrung mit Luxusmarken, wenn Ihr welche habt? Es würde mich sehr interessieren. Gern könnt Ihr einen Kommentar hinterlassen oder mich auf Instagram (Joez81) dazu kontaktieren.

 

 

 

Eure Joey

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    NATASCHA (Samstag, 21 Juli 2018 13:42)

    Hallo, bin beim Googeln auf dieses Posting gestossen da ich leider selbst auch sehr schlechte Erfahrungen gemacht habe. Meine neue Neo Noe Noir hat nach ein paar Mal benutzen schon eine Schlaufe am Henkel verloren. Euro 1140,-- und gleich wird was kaputt. Das Service ist unter aller Kanone! Man muss mehrfach urgieren um eine Antwort zu bekommen und dann muss man das gesamte Ding auf eigene Kosten einschicken. Und dann bekommt man einen Kostenvoranschlag. Eigentlich sollte man zum Rechtsanwalt gehen. Ich bin von LV geheilt. Nein, danke! ;)

  • #2

    Joey (Sonntag, 22 Juli 2018 09:12)

    Liebe Natascha, vielen Dank für Deinen Kommentar. :)
    Ich bin irritiert, denn ich musste für das Einschicken nichts bezahlen, es ist ja ein Qualitätsmangel und somit hat man ein Rekamationsrecht. Ich würde mich da auf jeden Fall nochmal an LV wenden.
    Ich kann verstehen, dass Du geheilt bist. Zum Glück gibt es auch schöne Taschen von anderen Luxusmarken. ;)
    GLG

  • #3

    Andre (Samstag, 11 August 2018 04:54)

    Hallo, ich habe deine Geschichte gelesen. Erstmal ein schönes Wochenende für dich und eine angenehme Sommerzeit :-) Ich muss ganz ehrlich sagen, dass die Tasche ein Gebrauchsgegenstand ist und kein Wandgemälde. Du benimmst dich ja fast schon lächerlich. Gerade der Spruch, dass man nicht „luxuriös“ behandelt werden würde. Alleine schon der Aspekt dass du mit einer Jogginghose in eine Botique gehst, finde ich persönlich etwas asozial. Schickst du deine Kinder, wenn du welche hast, auch mit Jogginghose in die Schule? Es gibt in gewissen Geschäften in gewissen Klassen einfach Kleiderordnungen. Wer sich peinlich benimmt wird auch peinlich behandelt. Man hat die Tasche 2x eingeschickt. Der letzte Aspekt ist, dass sich eine Drittperson (dein Typ) in DEINE Reklamtionsangelegenheit einmischt. Du hast einen Kaufvertrag, also warum gibt er unqualifizierte Kommentare ab. Vielleicht solltest du wirklich keine Luxusmarken mehr kaufen, denn die anderen Leute, die wie ich allerhand dieser Marken haben und dies wie jeder normale Mensch als Standard Gebrauchsgegenstände für gehobene Menschen sehen, schämen sich ja dafür wenn Leute wie du, auch diese Produkte tragen. Bitte verbrenne deine Jogginghose und belästige keine Botiquen mehr mit deiner unangemessenen Anwesenheit.

    Beste Grüße

    André :-)

  • #4

    Joey (Samstag, 11 August 2018 08:52)

    Lieber André,

    vielen Dank für Deinen Kommentar. Freut mich, dass Luxus für Dich ein Alltagsgebrauchsgegenstand ist. �

    Jedoch hätte ich auch bei einer günstigen Tasche die solche Mängel aufweist, diese reklamiert und wäre gleich vorgegangen.

    Du solltest jedoch Deine Einstellung und Deine Aussagen zu Menschen überdenken, die nicht so viel Geld haben wie Du.

    Gruß, Joey